VDP-Akademie
Zeit und Ort 
Donnerstag, 16.08.2018 von 09:00 bis 16:00 Uhr
SWS - Campus am Ziegelsee, Ziegelseestraße 1, 19055 Schwerin

Wer unterrichtend tätig ist, begegnet zuweilen Kindern oder Jugendlichen, die betont lässig auf dem Stuhl sitzen, die Mitarbeit verweigern oder Arbeitsblätter, Bücher und sonstige Arbeitsmittel zu Hause liegen lassen, die zur Durchführung des Unterrichts vonnöten wären. Was ist, wenn Sie diesen Schüler nicht einfach aufgeben möchten? Wie können Sie Kinder und Jugendliche zur Mitarbeit und zum Lernen motivieren? Wir zeigen es Ihnen gerne!

Themenschwerpunkte
Block I

  • Die Neurobiologie der Motivation – was passiert im Gehirn?
  • Motivationskiller entlarven
  • Einen Leuchtturm bauen - Zielbestimmung = Selbstbestimmung
  • Der feine kleine Unterschied - Ich möchte - Ich werde - Ich will - Ich tu’s
Block II

  • Der Weg ist das Ziel! - Und was ist mit den Hindernissen?
  • Die Psychologie des Gelingens
  • Was hilft der Motivation auf die Sprünge? - „Wenn, dann - Pläne“ nutzen
Block III

  • Wie entsteht Motivation überhaupt? - Und ist sie von außen zu beeinflussen?
  • Wie Erfahrungen unser Motivationsverhalten steuern
  • Gefühle – Bedürfnisse – Motive – Handlungen
Block IV

  • Vier Funktionssysteme des Gehirns
  • Die vier Räume im eigenen „Gehirnpalast“ zurechtfinden
  • Selbststeuerung: Den Raum zu wechseln macht oft Sinn? Nur wann und wie?
Block V

  • Ziele & Motive in Stein meißeln – damit sie in Erinnerung bleiben
  • Controlling: Ein Selbst-Check mit Erfolgskurve
Enthaltene Leistungen
Seminarteilnahme // Teilnahmezertifikat // Seminarunterlagen // Kaffeepause // Mittagspause // Tagungsgetränke

Zielgruppe
Lehrerinnen und Lehrer aller Schulformen und Dozentinnen und Dozenten der beruflichen Schulen

Ihre Anmeldung
Für Ihre Anmeldung verwenden Sie bitte den beigefügten Anmeldebogen. Anmeldeschluss ist der 26.07.2018.

Kosten
VDP-Mitglieder                               89,00 € brutto
VDP-Nichtmitglieder                      129,00 € brutto
Eine Umsatzsteuer wird mit Blick auf § 4 Nr. 22 a und § 19 UStG nicht erhoben.


weitere Informationen & Anmeldung
Zeit und Ort:
Mittwoch, 27. Juni 2018 // 09:00 – 16:30 Uhr
Rackow-Schulen Frankfurt 
Computerraum  
Eckenheimer Landstr. 303  
60320 Frankfurt am Main

Inhalt / Themenschwerpunkte:
Hilfsmittel zum effizienten Umgang mit Listen
•    Listenaufbau und -formatierung
•    Selektion mit Auto-Filtern
•    Sortieren
•    Einstieg in die Bedingte Formatierung

Formeln und Funktionen sicher einsetzen:
•    Nutzung absoluter und relativer Zelladressen
•    Arbeiten mit den Funktionsassistenten
•    Funktionen verschachteln
•    Interessante Funktionen aus den Bereichen Logik, Suchen und Nachschlagen, Datum, Statistik
•    Berechnungen über die Blattgrenzen

Ihre Referentin:
Frau Monika Seidel
Freiberufliche Tätigkeit als PC-Trainerin / PC-Betreuerin für Schulungsunternehmen, Unternehmensberater, IT-Consultants und IT-Fachhändler sowie für öffentliche Körperschaften und Wirtschaftsunternehmen aller Art.

Anmeldung und weitere Informationen
Zeit und Ort:
Dienstag, 24. April 2018 // 10:00 – 17:00 Uhr
GLS Gemeinschaftsbank eG Filiale Frankfurt  Mainzer Landstraße 47
D-60329 Frankfurt am Main

Mehrwert für Ihre Schule:
Wenn Ihre Schule zukunfts- und konkurrenzfähig bleiben möchte, werden professionelle PR, Fundraising und Sponsoring für sie zunehmend wichtiger. Die Umsetzung guter Projekte oder die Verbesserung der Schulausstattung bedeuten immer öfter Kooperation mit und Einbindung von außerschulischen Partnern. Dafür sind Schulen vor allem häufig auf Geld, Dienst- oder Sachleistungen von Förderern und Sponsoren angewiesen. 

Inhalte des Kurses:
•    Begriffsklärung Fundraising, Sponsoring, Spende, Public-Private Partnership, Werbung und Kooperation
•    Bildungsfundraising
•    Bedeutung von PR für Fundraising
•    Institutional Readiness
•    Fundraising-Kreislauf
•    Projektauswahl und Projektskizze
•    Kosten- und Finanzierungsplan
•    Förderer suchen und finden
•    Besonderheit Stiftungen 
•    Besonderheit Schulsponsoring
•    Online-Fundraising
•    Rolle des Fördervereins

Der Workshop besteht aus kurzen theoretischen Inputs und vielen praktischen Übungen. Außerdem gibt es ein Handout als Checkliste für das einfache und zeitnahe Umsetzen des Gelernten an der Schule.

Ihre Referentin
Martina Peters, Journalistin + Trainerin

Ihre Anmeldung
Für Ihre Anmeldung verwenden Sie bitte den beigefügten Anmeldebogen. Anmeldeschluss ist der 17.4.2018.

weitere Informationen und Anmeldung
Zeit und Ort:
24.05.2018, 9:30 - 17:30 Uhr
Deutsche Kreditbank AG
Mainzer Landstraße 51
60329 Frankfurt am Main

Mit dem 25. Mai 2018 müssen auch Privatschulen die Anforderungen der Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) und der zeitgleich in Kraft getretenen Neufassung des Bundesdaten-schutzgesetzes (BDSG n.F.) umsetzen.

Im Einzelnen werden folgende Inhalte thematisiert:

  • Unter welchen Voraussetzungen dürfen personenbezogene Daten nach der DS-GVO verarbeitet werden?
  • Welche Informationspflichten und Betroffenenrechte sind dabei zu beachten und wie können diese umgesetzt werden?
  • Was ist bei der Weitergabe von Daten an Dritte zu beachten? Wann bedarf es dafür eines Vertrages zur sogenannten Auftragsverarbeitung und wie muss dieser gestaltet sein?
  • Welche Besonderheiten sind im Bereich des Arbeitnehmerdatenschutzes zu beachten?
  • Welche organisatorischen Anforderungen müssen nach der DS-GVO umgesetzt werden?
Ihr Referent Dr. Tassilo-Rouven König ist mit diesem Thema bereits vielfach für den VDP bundesweit im Einsatz. Er ist Rechtsanwalt der Stuttgarter Arbeitsrechts-Naegele-Kanzlei für Arbeitsrecht und ist dort auf den Bereich des (Beschäftigten-) Datenschutzrechts spezialisiert.

Es besteht bei diesem Seminar die Möglichkeit nach erfolgter Anmeldung Themenwünsche an den Referenten übermitteln.

Die endgültige Einladung mit Rückmeldebogen finden Sie in Kürze auf unserer Homepage oder erhalten Sie noch gesondert per Email.

Weitere Informationen
Zeit und Ort:
Dienstag, 12. Juni 2018
10:00 - 16:00 Uhr
Veranstaltungsort: Düsseldorf
Referent: RA Janbernd Wolfering

Seminarinhalte:
I. Die Unterrichtsgenehmigung
1. Grundlagen der Erteilung einer Unterrichtsgenehmigung
·         Das Verfahren gegenüber der Bezirksregierung
·         Der schulfachliche Dezernent als Hürde oder Schlüssel
·         Die Unterrichtsgenehmigung als Verwaltungsakt
·         Anzeigeverfahren und Unterrichtsgenehmigung gem. §§ 102 SchulG, 4 ESchVO
·         Anzeige- oder Unterrichtsgenehmigung
·         Wissenschaftliche Qualifikation – Gleichwertigkeit nicht Gleichartigkeit
·         Welcher Abschluss für welche Genehmigung – Bachelor und/oder Master
·         Werkstattlehrer und technischer Lehrer durch Meisterbrief oder Fachhochschulabschluss
2. Alternative Gewinnung von Lehrkräften – unbegrenzte Möglichkeiten?
·         Lehramtsbefähigung anderer Schulformen
·         Der Blick über den Tellerrand – Anerkennung von Lehramtsbefähigungen anderer
·         Bundesländer gem. § 20 LABG
·         Die Erteilung einer Unterrichtsgenehmigung für EU-Bürger
·         Das Gleichstellungsverfahren
·         Die Erteilung einer Unterrichtsgenehmigung für Lehrkräfte außerhalb der EU
3. Das Feststellungsverfahren nach § 6 ESchVO – Die Chance für den Seiteneinstieg
·         Was sind gleichwertige freie Leistungen?
·         Anforderungen für die Zulassung zum Feststellungsverfahren – vom ersten Staatsexamen zum affinen Hochschulabschluss
·         Unterrichtspraxis und befristete Unterrichtsgenehmigung
·         Der „andere Bewerber“ im Sinne des § 5 Abs. 6 ESchVO
·         Die Genehmigung auf Umwegen
·         Exkurs: Das Feststellungsverfahren an Waldorfschulen
·         Ablehnung, Durchführung und Ergebnis – Das Feststellungsverfahren als Chance
4. Andere Wege zur Unterrichtsgenehmigung – Die Ersatzschule als Ausbildungsort
·         Das Referendariat an einer Ersatzschule
·         Seiteneinstieg nach OBAS
·         Genehmigung für das Zweitfach – Die Drittelregelung nach OBAS
·         Zertifikatskurse
5. Die Funktionsgenehmigung für die Schulleitung
·         Eignungsfeststellung
·         Vorgaben des Schulgesetzes zur Eignung
·         Befristete Funktionsgenehmigung

II. Grundlagen der Refinanzierung des Lehrerpersonals
1. Das Verfahren – Sichere Refinanzierung durch Bescheid
·         Antrag und Fristen
·         Refinanzierungszusage und Jahresrechnung
·         Anfechtung einer Ablehnung
2. Die Abrechnung der Lehrerkosten nach § 107 SchulG und der FESchVO – Das System der Spitzabrechnung
3. Die Refinanzierung einer Planstelle – Möglichkeiten der Verbeamtung
·         Beurlaubung von Lehrkräften
·         Besoldung - Beförderungsstellenberechnung
·         Rückkehrmöglichkeiten im Falle der Auflösung der Ersatzschule
·         Anrechnung von Dienstzeiten
4. Tarifliche Eingruppierung von Lehrkräften – Erfüller oder Nichterfüller
5. Tarifliche Einstufung von Lehrkräften

>>weitere Informationen & Anmeldung
die neue Freie Bildung ist da!
Grafik HP