Mitglieder-News
Die Corona-Pandemie brachte im März massive Herausforderungen für das persönliche, schulische und berufliche Leben. Als die Osterferien anstanden, war es dem Internat Steinmühle deshalb ein großes Anliegen, den Kindern eine erholsame und unbeschwerte Ferienzeit zu bieten und damit auch die Eltern zu entlasten. Und so erhielten die Schülerinnen und Schülern des Internats die Möglichkeit, die gesamten Osterferien auf dem Gelände der Steinmühle zu verbringen – konstant betreut vom pädagogischen Team vor Ort, wohlbehütet und sicher, da ohne Außenkontakt, mit vielfältigen  Freizeitmöglichkeiten auf dem weitläufigen Campus, Homeschooling und außergewöhnlichen Projekten.

Besondere Angebote – von IT über Sprachen und Sport bis hin zu Handwerklichem

Neben den täglichen Freizeitangeboten und der Unterstützung bei den Homeoffice-Hausaufgaben wurden besondere Projekträume eröffnet, um persönlichen Interessen nachzukommen, die während des regulären Schulbetriebs oftmals hintanstehen müssen und um den eigenen Horizont abseits des Klassenzimmers zu erweitern.

Die Technik-Interessierten machten im Umgang mit dem Microcontroller Arduino und mittels der von der Universität Helsinki angebotenen Online-Kurse zum Thema Künstliche Intelligenz die ersten Schritte im Bereich des Programmierens. Umfangreiche Möglichkeiten bestanden auch für all jene, die ihre alltagspraktischen Kompetenzen ausbauen wollten. Das Erlernen einer weiteren Fremdsprache gehörte ebenso zum Angebot wie der professionelle Umgang mit allen Office-Anwendungen oder das Ausbauen der 10-Finger-Schreibfertigkeit. Außerdem gab es die Möglichkeit, für das Deutsche Sportabzeichen zu trainieren, Basketball-Skills unter Anleitung eines Basketballspielers zu verfeinern, die Fitnesstrainer C-Lizenz zu erwerben oder derzeit sehr populäre Fitness-Apps in Hinblick auf deren Benutzerfreundlichkeit unter die Lupe zu nehmen. Wer das Tanzbein schwingen wollte, konnte unter Anleitung Discofox und Cha-Cha-Cha sowie die Eleganz des Tangos lernen. In einem Handlettering-Kurs trainierten die Jugendlichen ihre kalligraphischen Fertigkeiten und „die Kunst des Schönschreibens“ – perfekte Voraussetzung, um Grußkarten und Osterwünsche zu erstellen. Upcycling-Projekte – die Aufbereitung und Neuverwertung von Abfallstoffen – erfreuen sich schon seit Jahren großer Beliebtheit, zum Beispiel, indem aus alten Paletten neue Möbel erschaffen werden. Einige Schülerinnen und Schüler schnappten sich also Bleistift, Hammer und Pinsel, um den Garten für den anstehenden Sommer mit einer Garten-Lounge zu bereichern, auf der die Marburger Sonnentage genossen werden können.
Außerdem konnten dank der tatkräftigen Unterstützung einer Hauswirtschafterin Jungen wie Mädchen ihr Talent an der Nähmaschine zeigen. Aus alten Kleidern entstanden neue, eigene Kreationen und mit dem Nähen von Mundschutzmasken wurde der aktuellen Situation die Stirn geboten.

Osterferien an der Steinmühle: die vielleicht angenehmste Art, sich in Zeiten von Ausgangsbeschränkungen an die Regeln zu halten UND das Leben zu genießen. 

Kontakt: 
Steinmühle - Schule & Internat 
Julia Heins
Telefon: 06421- 408 880
Gutachten zur „Staatlichen Infrastrukturverantwortung für das Lehrpersonal freier Schulen“ von Prof. Dr. Dr. Udo Di Fabio 

shutterstock Grundgesetz web

privatschulfreiheit-de
Die neue Freie Bildung ist da!
Grafik HP