Startseite


Im Allgemeinbildenden Bereich vertritt der Verband Deutscher Privatschulverbände bundesweit Kindergärten, Grundschulen, Hauptschulen, Realschulen, Gesamtschulen, Gymnasien, Abendschulen, Internationale Schulen, Internate und Nachhilfeeinrichtungen. Jede dieser Schulen hat ihr ganz eigenes pädagogisches oder weltanschauliches Profil. Viele Einrichtungen bestehen bereits seit über einhundert Jahren und können auf eine lange, stolze Tradition in der Erziehung und Ausbildung junger Menschen zurückblicken.

Fast alle allgemein bildenden Schulen in freier Trägerschaft haben bestimmte Schwerpunkte, etwa im musischen oder fremdsprachlichen Bereich. Spezielle pädagogische Konzepte finden sich vor allem an freien Schulen, genau so wie die Vermittlung klarer Werte und Orientierungen. Die meisten allgemein bildenden Privatschulen in Deutschland müssen sich zwar an den staatlichen Lehrplänen orientieren, sehen diese in der Regel aber nur als Mindestvoraussetzung an und gehen in ihrem Unterrichtsangebot häufig weit über die staatlichen Vorgaben hinaus. Außerschulische Projekte sind an vielen Privatschulen ebenso selbstverständlich wie soziales Engagement der Schüler und ein gutes Miteinander von Lehrern, Eltern und Schülern.

Dass auch immer mehr Eltern diese Vorteile erkennen, zeigt die stetig steigende Zahl an Privatschulen in Deutschland. Allerdings sind die Gründung und der Betrieb einer Privatschule in Deutschland mit hohen bürokratischen und finanziellen Hürden verbunden. Die Fachgruppe „Allgemein bildende Schulen“ im VDP dient daher nicht nur dem Austausch der Mitglieder auf pädagogischer Ebene, sondern befasst sich auch mit Fragen der Finanzierung, Verwaltung und der Zusammenarbeit mit den staatlichen Behörden.

Pressemitteilungen

Der Staat ist in der Pflicht

19.11.2018

Nr. 8/18Berlin, 20. Vovember 2018. Zum Schuljahresbeginn ist der Lehrkräftemangel in allen Bundesländern und Bildungsbereichen offensichtlich. Schulen in freier Trägerschaft gelingt es momentan noch, ihre Bedarfe an Lehrkräften zu decken. „Privatschulen haben es in der Vergangenheit verstanden, sich beispielsweise durch ihre Lehrmethoden, ihre Arbeitsatmosphäre und ihrem Angebot als attraktive Arbeitgeber zu positionieren“, so Klaus Vogt. Der Präsident des VDP...

Mietkostenübernahme für Zukunft der Pflegeausbildung entscheidend

19.09.2018

Nr. 7/18Berlin, 19. September 2018. – Die Diskussion von Bund, Ländern und Pflegeschulen über die künftige Finanzierung der Pflegeausbildung muss mit Weitsicht geführt werden. „Um den Fachkräftemangel zu beheben und den Beruf attraktiver zu machen, müssen die kompletten Ausbildungskosten der Schulen berücksichtigt werden“, sagt Dietmar Schlömp, Bundesgeschäftsführer des VDP. Bislang fehle eine Regelung zur Refinanzierung der Mietkosten. Um eine Unterfinanzierung...

Staat muss Infrastrukturverantwortung übernehmen

22.08.2018

Nr. 6/18 Berlin, 22. August 2018. – Zum Schuljahresbeginn ist der Lehrkräftemangel in allen Bundesländern und Bildungsbereichen offensichtlich. Schulen in freier Trägerschaft gelingt es momentan noch, ihre Bedarfe an Lehrkräften zu decken. „Privatschulen haben es in der Vergangenheit verstanden, sich beispielsweise durch ihre Lehrmethoden, ihre Arbeitsatmosphäre und ihrem Angebot als attraktive Arbeitgeber zu positionieren“, so Klaus Vogt. Der Präsident des...

«
»