VDP-Akademie
Zeit und Ort:
Dienstag, 13.03.2018 // 9:00 – 16:30 Uhr
Ort: SWS - Campus am Ziegelsee, Ziegelseestraße 1, 19055 Schwerin

Themenschwerpunkte:
Das Seminar gibt ihnen den Überblick über die Neuerungen der SchLaVO und stellt Ihnen die Berechnung des Schullastenausgleichs aus Sicht des öffentlichen Schulträgers am realen Beispiel vor. Weiterhin werden Sie die Stellschrauben der Berechnungsgrundlagen, die sich aus dem doppischen Ermittlungsgrundlagen ergeben, kennen lernen. Alles in Allem gibt Ihnen das Seminar das Rüstzeug zur Anwendung der neuen SchLaVO M-V für eigene Schullastenberechnungen (bei Internaten) sowie für die Überprüfung von Schullastensätzen je Schüler der zuständigen Schule.

I. Regelungen für die Ermittlung des Schullastenausgleichs bei öffentlichen Schulträgern
- Wesentliche Änderungen in der Ermittlung des Schullastenausgleichs durch die neue SchLaVO MV und deren Zielrichtung
- Teilergebnishaushalt des Vorjahres für das jeweilige Produkt als Ermittlungsgrundlage
- Berechnungsbeispiel anhand einer realen Teilergebnisrechnung
- Zeitliche Abläufe der Ermittlung des Schullastenausgleichs
- Stellschrauben der Ermittlung; Was kann das Ergebnis wie beeinflussen?
- Umgang mit Fördermittel
- Vergleich Kosten öffentlicher Schulträger/privater Schulträger
- Wirkung von Investitionen

II. Überprüfung von Schullastenausgleichssätzen öffentlicher Träger
- Welche Unterlagen/Darlegungen sind notwendig
- Was kann/sollte hinterfragt werden (u.a. Fördermittel)
- Mögliche Rechtsmittel
- Problem der Abschlagserhebung

III. Eigene Berechnungen bei Internaten, ect.
IV. Möglichkeit der Vereinbarung mit Schulträger, mögliche Vereinbarungsfelder und gegenseitige Interessenlagen
V. Auswirkungen/Schlussfolgerungen auf die Finanzierung der privaten Schulträger

Zielgruppe:
Inhaber und Geschäftsführer freier Bildungseinrichtungen sowie Verantwortliche die mit der Ermittlung des Schullastenausgleichs befasst sind

Anmeldung:
Für Ihre Anmeldung verwenden Sie bitte den beigefügten Anmeldebogen. Anmeldeschluss ist der 20.02.2018.

Kosten:
VDP-Mitglieder 159,00 € brutto
VDP-Nichtmitglieder 189,00 € brutto
Eine Umsatzsteuer wird mit Blick auf § 4 Nr. 22 a und § 19 UStG nicht erhoben.

Enthaltene Leistungen:
Seminarteilnahme // Teilnahmezertifikat // Seminarunterlagen // Kaffeepause // Mittagspause // Tagungsgetränke

>>weitere Informationen & Anmeldung
die neue Freie Bildung ist da!
Grafik HP