VDP-Akademie
Zeit und Ort: 
Mittwoch, 30.05.2018 von 10:00 bis 16:30 Uhr
VDP Bundesgeschäftsstelle, Reinhardtstraße 18, 10117 Berlin

Seminarinhalt:
Ab dem 25. Mai 2018 tritt die neue Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) in Kraft.
Auch Bildungseinrichtungen müssen die Anforderungen der europäischen Datenschutznovelle und der zeitgleich in Kraft tretenden Neufassung des Bundesdaten-schutzgesetzes (BDSG n.F.) beachten und umsetzen. 

Das Seminar bietet eine umfassende Einführung in die Grundlagen des neuen Datenschutzrechts. Den Teilnehmern wird das notwendige Handwerkszeug für die Vermeidung von Fallstricken und die rechtssichere Anwendung der DS-GVO und des BDSG n.F. vermittelt. Darüber hinaus wird ein Leitfaden für die Umsetzung des neuen Rechts und eine „Check-Liste“ für die Einführung neuer Datenverarbeitungsvorgänge erarbeitet. 
Anhand von Beispielen werden unter anderen folgende Fragestellungen behandelt:

- Unter welchen Voraussetzungen dürfen personenbezogene Daten nach der DS-GVO verarbeitet werden? 
Beispiele: Veröffentlichung von (Schüler-)Fotografien in Zeitungen, Jahrbüchern oder im Internet; E-Mail im Unterricht; Videoüberwachung an Schulen  
- Welche Informationspflichten und Betroffenenrechte sind dabei zu beachten und wie können diese umgesetzt werden?
Beispiele: Erstellung einer datenschutzrechtlichen Einwilligungserklärung unter Berücksichtigung der Informationspflichten nach Art. 13 DS-GVO; Erstellung eines Antwortschreibens auf ein Auskunftsbegehren nach Art. 15 DS-GVO.
- Was ist bei der Weitergabe von Daten an Dritte zu beachten? Wann bedarf es dafür eines Vertrages zur sogenannten Auftragsverarbeitung und wie muss dieser gestaltet sein? 
Beispiele: Weitergabe von Schülerdaten; Einführung und Anwendung von Software an der Privatschule
- Welche Besonderheiten sind im Bereich des Arbeitnehmerdatenschutzes zu beachten?
Beispiele u.a.: Umgang mit Bewerberdaten; Zugriff auf den dienstlichen E-Mail Account des Arbeitnehmers 
- Welche organisatorischen Anforderungen müssen nach der DS-GVO umgesetzt werden?
Beispiele: Erstellung eines Verarbeitungsverzeichnisses; Umsetzung der Meldepflicht bei Datenschutzverstößen; Grundlagen der Datenschutz-Folgeabschätzung; Bestellung eines Datenschutzbeauftragten

Zielgruppe:
Inhaber, Geschäftsführer und Datenschutzbeauftragte 

Nach Anmeldung zum Seminar können die Teilnehmer bis einschließlich zum 22.05.2018 Themenwünsche übermitteln. Soweit thematisch passend und zeitlich möglich werden die Themenwünsche zusätzlich zu den vorstehend genannten Themen besprochen. Es wird darum gebeten, sich auf einen kurzen und als konkrete Frage formulierten Themenwunsch zu beschränken. 
Die Themenwünsche können an die E-Mail Adresse 
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! gesendet werden. 

Referent:  
Dr. Tassilo-Rouven König ist Rechtsanwalt der Stuttgarter Naegele-Kanzlei für Arbeitsrecht Partnerschaftsgesellschaft mbB und ist auf ist dort auf den Bereich des (Beschäftigten-)Datenschutzrechts spezialisiert. Er hat zu diesem Thema dissertiert und kommentiert den § 32 BDSG a.F. beziehungsweise den § 26 BDSG n.F. im Datenschutzkommentar Bergmann/Möhrle/Herb. Im Rahmen seiner anwaltlichen Tätigkeit betreut und berät Dr. König mittelständische und große Unternehmen unter anderem bei der Umsetzung der Datenschutz-Grundverordnung. 

Ihre Anmeldung:
Für Ihre Anmeldung verwenden Sie bitte die beigefügte Faxantwort und senden Sie diese an +49 30/28 44 50 88 9 oder per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Gerne können Sie sich auch online anmelden unter http://bit.ly/2DEdF7I

Eine Gesamtübersicht unserer Seminare finden Sie auf der Homepage des Dachverbandes unter http://bit.ly/1Uznoxx
Anmeldeschluss ist der 24.04.2018. Ab 24 Anmeldungen eröffnen wir eine Warteliste.

Kosten:
VDP-Mitglieder:  269,- €   
Nicht Mitglieder:  339,- € 

Bitte überweisen Sie Ihre Teilnahmegebühr erst nach Erhalt der Rechnung. 
Beinhaltende Leistungen: Seminarteilnahme, Seminarunterlagen, Teilnehmerzertifikat, Seminarverpflegung 

>>weitere Informationen und Anmeldung
Zeit und Ort:
Donnerstag, 03.05.2018 von 11:00 bis 17:00 Uhr und
Freitag, 04.05.2018 von 09:30 bis 15:30 Uhr
VDP Bundesgeschäftsstelle, Reinhardtstraße 18, 10117 Berlin

Seminarinhalte:
Das zwei-tägige Seminar richtet sich an alle Bildungsunternehmen.
Wir freuen uns sehr, dafür erneut Herrn Prof. Dr. Paul Bartsch gewinnen zu können, der bereits mit großer Resonanz auf unserem Bundeskongress des VDP in Hannover 2017 referiert hat.

Der digitale Wandel hat unsere Gesellschaft längst auf allen Ebenen erfasst, und Schule ist ein Teil unserer Gesellschaft. Bisher allerdings ist dort von einer bewussten Mitgestaltung dieses Wandels wenig zu erkennen – noch immer dominiert technologischer Aktionismus auf der einen, abwartendes Aussitzen auf der anderen Seite. Um die komplexe Herausforderung, vor der die schulische Bildung angesichts der durchgreifenden Digitalisierung steht, aussichtsreich und zukunftssicher zu bewältigen, bedarf es einer Situationsanalyse ebenso wie des konzertierten Zusammenwirkens von Schulleitungen, Trägervereinen, Kollegien, Eltern und weiteren Partnern. Das Seminar richtet den Fokus zunächst auf den Zusammenhang von Digitalisierung, Gesellschaft und Bildung, um auf dieser Grundlage praktische Konsequenzen vorzustellen, sie unter Mitwirkung der Seminarteilnehmer*innen zu erproben und zu diskutieren.

Folgende Inhalte werden an den beiden Seminartagen vermittelt:

Donnerstag, 3. Mai 2018, 11:00 – 17:00 Uhr
•        Medien und Bildung – ein untrennbarer Zusammenhang
•       Was ist eigentlich so besonders an der Digitalisierung?
•       Was wissen wir über heutige Kindheit und Jugend bezüglich ihrer Mediensozialisation?
•       Müssen wir „Digital Immigrants“ die „Digital Natives“ in ihrem Mediengebrauch noch gesondert unterrichten?
•       Medienbildung und Medienkompetenz – wie man Schlagworte entzaubert und praktikabel macht
•       Neues wagen – Bewährtes pflegen! – Was uns die pädagogische Theorie mit auf den Weg in die Zukunft gibt
•       Über Irrwege, Umleitungen und Sackgassen – ein Blick in die Glaskugel der Medientechnologieentwicklung

Freitag, 4. Mai 2018, 09:30 – 15:30 Uhr
•       Das schulische Medienbildungskonzept als zentrales Element (mit praktischen Übungssequenzen zu den Bestandteilen Schulcurriculum, Kollegium, Ausstattung)
•       Rahmen, Umfeld, Infrastruktur
•       Organisatorische Überlegungen zur Realisierung des Prozesses und zur Überwindung von Hemmnissen
•       Plädoyer für ein systemisches und dynamisches Verständnis von Bildung in der digitalen Welt
•       Kaninchen beißt Schlange: Wie der Wandel gelingen kann! 

Referent:
Prof. Dr. Paul D. Bartsch ist 1954 geboren, Lehramtsstudium Deutsch und Musik, Diplom 1980, 1988 Promotion als Literaturwissenschaftler, 1991 bis 2017 Leiter des medienpädagogischen Arbeitsbereichs am
Landesinstitut Sachsen-Anhalt (LISA), seit 1999 Professor für Erziehungswissenschaft, Kindheit und Medien an der Hochschule Merseburg; zahlreiche Publikationen, Vorträge und Workshops zu
Medienbildung und Schulentwicklung; nebenberuflich tätig als Musiker, Autor und Journalist, verheiratet, zwei Kinder, zwei Enkel – lebt in Halle (Saale)

Ihre Anmeldung:
Für Ihre Anmeldung verwenden Sie bitte die beigefügte Faxantwort und senden Sie diese an +49 30/28 44 50 88 9 oder per Mail an  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Gerne können Sie sich auch online anmelden unter http://bit.ly/2EVeFG9
Eine Gesamtübersicht unserer Seminare finden Sie auf der Homepage des Dachverbandes unter http://bit.ly/1Uznoxx
Anmeldeschluss ist der .2018. Ab 24 Anmeldungen eröffnen wir eine Warteliste.

Kosten:
VDP-Mitglieder:  529,- €  
Nicht Mitglieder:  599,- €

Bitte überweisen Sie Ihre Teilnahmegebühr erst nach Erhalt der Rechnung.
Beinhaltende Leistungen: Seminarteilnahme, Seminarunterlagen, Teilnehmerzertifikat, Seminarverpflegung

>>weitere Informationen und Anmeldung
Zeit und Ort:
Montag, 23.04.2018 von 10:30 bis 17:00 Uhr
Dienstag, 24.04.2018 von 09:30 bis 16:00 Uhr
VDP Bundesgeschäftsstelle, Reinhardtstraße 18, 10117 Berlin

Seminarinhalte:

Modul I am Dienstag, 23.01.2018
OneNote – Der perfekte Einstieg
OneNote ist eine multifunktionael Software mit digitalen Notizbüchern, Skizzen und handgeschrieben Notizen, die auf allen Geräten nutzbar sind. In diesem Seminar lernen Sie die Grundfunktionalitäten von OneNote und die Nutzung in der Cloud kennen.

Modul II am Mittwoch, 24.01.2018
OneNote – Der praktische Einsatz im Unterricht (Grundkenntnisse erforderlich)
Zeit sparen, kreative Zusammenarbeit und Organisieren bilden die Grundlage für eine effiziente Unterrichtsgestaltung. Abschnittsgruppen erstellen, Aufgaben teilen und viele weitere nützliche Funktionalitäten anhand von Praxisbeispielen bringen Ihnen den Einsatz von OneNote näher.

Zielgruppe:
Das Seminar richtet sich insbesondere an alle OneNote Interessierten in Bildungsbereichen.

Referent: 
Thomas Kadenbach ist als Schulungsleiter für führende IT- Unternehmen aktiv. Seit vielen Jahren ist er im Weiter- und Fortbildungsbereich tätig und vermittelt Know-How und Medienkompetenz im Bildungsbereich. Seine modular aufgebauten Seminare sind praxisorientiert und werden in Deutschland, Österreich und in der Schweiz in Bildungseinrichtungen durchgeführt. 

Ihre Anmeldung:
Für Ihre Anmeldung verwenden Sie bitte die beigefügte Faxantwort und senden Sie diese an +49 30/28 44 50 88 9 oder per Mail an  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 
Gerne können Sie sich auch online anmelden unter http://bit.ly/2ECeCBZ
Eine Gesamtübersicht unserer Seminare finden Sie auf der Homepage des Dachverbandes unter http://bit.ly/1Uznoxx
Anmeldeschluss ist der 16.04.2018. Ab 24 Anmeldungen eröffnen wir eine Warteliste.

Kosten:
VDP-Mitglieder Modul I und Modul II:      509,- € 
Nicht Mitglieder Modul I und Modul II :    589,- € 
VDP-Mitglieder Modul I oder Modul II:    289,- € 
Nicht Mitglieder Modul I oder Modul II :  329,- € 

Bitte überweisen Sie Ihre Teilnahmegebühr erst nach Erhalt der Rechnung.
Beinhaltende Leistungen: Seminarteilnahme, Seminarunterlagen, Teilnehmerzertifikat, Seminarverpflegung

>>weitere Informationen und Anmeldung

Zeit und Ort:
Mittwoch, 02.05.2018 von 10:00 bis 16:00 Uhr
VDP Bundesgeschäftsstelle, Reinhardtstraße 18, 10117 Berlin

Seminarinhalt:
Bis zum Inkrafttreten der Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) ist nicht mehr viel Zeit. Am 25. Mai 2018 müssen auch Bildungseinrichtungen die Anforderungen der europäischen Datenschutznovelle und der zeitgleich in Kraft tretenden Neufassung des Bundesdaten-schutzgesetzes (BDSG n.F.) beachten und umsetzen.
Das Seminar bietet eine umfassende Einführung in die Grundlagen des neuen Datenschutzrechts. Den Teilnehmern wird das notwendige Handwerkszeug für die Vermeidung von Fallstricken und die rechtssichere Anwendung der DS-GVO und des BDSG n.F. vermittelt. Darüber hinaus wird ein Leitfaden für die Umsetzung des neuen Rechts und eine „Check-Liste“ für die Einführung neuer Datenverarbeitungsvorgänge erarbeitet.
Anhand von Beispielen werden unter anderen folgende Fragestellungen behandelt:

- Unter welchen Voraussetzungen dürfen personenbezogene Daten nach der DS-GVO verarbeitet werden?
Beispiele: Veröffentlichung von (Schüler-)Fotografien in Zeitungen, Jahrbüchern oder im Internet; E-Mail im Unterricht; Videoüberwachung an Schulen 
- Welche Informationspflichten und Betroffenenrechte sind dabei zu beachten und wie können diese umgesetzt werden?
Beispiele: Erstellung einer datenschutzrechtlichen Einwilligungserklärung unter Berücksichtigung der Informationspflichten nach Art. 13 DS-GVO; Erstellung eines Antwortschreibens auf ein Auskunftsbegehren nach Art. 15 DS-GVO.
- Was ist bei der Weitergabe von Daten an Dritte zu beachten? Wann bedarf es dafür eines Vertrages zur sogenannten Auftragsverarbeitung und wie muss dieser gestaltet sein?
Beispiele: Weitergabe von Schülerdaten; Einführung und Anwendung von Software an der Privatschule
- Welche Besonderheiten sind im Bereich des Arbeitnehmerdatenschutzes zu beachten?
Beispiele u.a.: Umgang mit Bewerberdaten; Zugriff auf den dienstlichen E-Mail Account des Arbeitnehmers
- Welche organisatorischen Anforderungen müssen nach der DS-GVO umgesetzt werden?
Beispiele: Erstellung eines Verarbeitungsverzeichnisses; Umsetzung der Meldepflicht bei Datenschutzverstößen; Grundlagen der Datenschutz-Folgeabschätzung; Bestellung eines Datenschutzbeauftragten

Zielgruppe:
Inhaber, Geschäftsführer und Datenschutzbeauftragte

Nach Anmeldung zum Seminar können die Teilnehmer bis einschließlich zum 24. April 2018 Themenwünsche übermitteln. Soweit thematisch passend und zeitlich möglich werden die Themenwünsche zusätzlich zu den vorstehend genannten Themen besprochen. Es wird darum gebeten, sich auf einen kurzen und als konkrete Frage formulierten Themenwunsch zu beschränken. Die Themenwünsche können an die E-Mail Adresse Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! gesendet werden.

Referent: 
Dr. Tassilo-Rouven König ist Rechtsanwalt der Stuttgarter Naegele-Kanzlei für Arbeitsrecht Partnerschaftsgesellschaft mbB und ist auf ist dort auf den Bereich des (Beschäftigten-)Datenschutzrechts spezialisiert. Er hat zu diesem Thema dissertiert und kommentiert den § 32 BDSG a.F. beziehungsweise den § 26 BDSG n.F. im Datenschutzkommentar Bergmann/Möhrle/Herb. Im Rahmen seiner anwaltlichen Tätigkeit betreut und berät Dr. König mittelständische und große Unternehmen unter anderem bei der Umsetzung der Datenschutz-Grundverordnung.

Ihre Anmeldung:
Für Ihre Anmeldung verwenden Sie bitte die beigefügte Faxantwort und senden Sie diese an +49 30/28 44 50 88 9 oder per Mail an  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Gerne können Sie sich auch online anmelden unter http://bit.ly/2GBEXNP

Eine Gesamtübersicht unserer Seminare finden Sie auf der Homepage des Dachverbandes unter http://bit.ly/1Uznoxx
Anmeldeschluss ist der 24.04.2018. Ab 24 Anmeldungen eröffnen wir eine Warteliste.

Kosten:
VDP-Mitglieder:  269,- €  
Nicht Mitglieder:  339,- €

Bitte überweisen Sie Ihre Teilnahmegebühr erst nach Erhalt der Rechnung.
Beinhaltende Leistungen: Seminarteilnahme, Seminarunterlagen, Teilnehmerzertifikat, Seminarverpflegung

>>weitere Informationen und Anmeldung



Zeit und Ort:
Mittwoch, 18.04.2018 von 10:30 bis 17:00 Uhr
VDP Bundesgeschäftsstelle, Reinhardtstraße 18, 10117 Berlin

Seminarinhalt / Ablauf:
Mindestens alle vier Jahre prüft die Deutsche Rentenversicherung, ob Arbeitgeber ihren sozialversicherungsrechtlichen Melde- und Beitragspflichten nachgekommen sind. Handwerkliche Fehler bei der Beurteilung sozialversicherungsrechtlicher Fragestellungen sowie eine schlecht vorbereitete Betriebsprüfung können zu erheblichen Nachzahlungen führen.

Die im Seminar vermittelten Inhalte helfen Ihnen als Verantwortlichen dabei, typische Fehler und hohe Beitragsnachforderungen zu vermeiden. Sie wissen, was und wie der Prüfer prüft. Ziele sind eine stressfreie Prüfung und keine Nachzahlung.

Folgende Inhalte werden vermittelt:

Ablauf der Betriebsprüfung
•       Ablauf des Prüfverfahrens
•       Schwerpunkte der Betriebsprüfungen
•       Unfallversicherung und Künstlersozialabgabe
•       Das Schlussgespräch
•       Verjährung und Säumniszuschläge
•       Stundung /Aussetzung der Vollziehung

Typische Fehlerquellen in der Praxis
•       Versicherungspflicht bzw. –freiheit
•       „Ehrenamt“ und Versicherungspflicht 
•       Beschäftigung von Studenten u. Praktikanten
•       Einsatz von Honorarkräften
•       Geringfügige Beschäftigung
•       Zuschläge bei Urlaub und Krankheit
•       Flexible Arbeitszeit, Arbeitszeitkonten
•       Übungsleiter- u. Ehrenamtsfreibetrag
•       Verein u. Stiftung als Arbeitgeber – Worauf achtet der Prüfdienst?

Zielgruppe:
Das Seminar richtet sich an Führungskräfte mit Personalverantwortung wie z.B. haupt- und ehrenamtliche Vorstände, Geschäftsführungen und leitende Personaler.

Referent: 
Herr Golo Busch ist seit 1998 Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht in der Sozietät Busch & Cordes Rechtsanwälte in Recklinghausen. Rechtsanwalt Golo Busch berät und vertritt vor allem gemeinnützige, mildtätige und kirchliche Vereine und Verbände, insbesondere aus den Bereichen Altenhilfe, Jugendhilfe, Gesundheitswesen, Behindertenhilfe und dem Sport, Wirtschafts- und Berufsverbände, gemeinnützige GmbHs und Genossenschaften, Stiftungen sowie weitere Organisationen aus dem Non-Profit-Bereich. Er berät bei der Vereins-, Stiftungs- und Gesellschaftsgründung. Durch seine langjährige Beratungstätigkeit steht er im ständigen Austausch mit den zuständigen Vereinsregistern und Finanzbehörden sowie der jeweils zuständigen Stiftungsaufsicht. Einer seiner Schwerpunkte liegt in der Begleitung von Verschmelzungen, Abspaltungen oder Formwechseln nach dem Umwandlungsgesetz sowie Betriebsübertragungen. Seit Jahren führt Rechtsanwalt Busch Seminare durch.

Ihre Anmeldung:
Für Ihre Anmeldung verwenden Sie bitte die beigefügte Faxantwort und senden Sie diese an +49 30/28 44 50 88 9 oder per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 
Gerne können Sie sich auch online anmelden unter http://bit.ly/2CigOcH
Eine Gesamtübersicht unserer Seminare finden Sie auf der Homepage des Dachverbandes unter http://bit.ly/1Uznoxx
Anmeldeschluss ist der 10.04.2018. Ab 24 Anmeldungen eröffnen wir eine Warteliste.

Kosten:
VDP-Mitglieder:  329,- €  
Nicht Mitglieder:  399,- €
Bitte überweisen Sie Ihre Teilnahmegebühr erst nach Erhalt der Rechnung. Beinhaltende Leistungen: Seminarteilnahme, Seminarunterlagen, Teilnehmerzertifikat, Seminarverpflegung



>>weitere Informationen & Anmeldung
die neue Freie Bildung ist da!
Grafik HP