Aus den Landesverbänden
Auf der Jahreshauptversammlung des Verbandes Deutscher Privatschulen (VDP) Sachsen-Anhalt e.V. wurde am gestrigen Mittwoch der 52-jährige Ingolf Fölsch aus Wernigerode ohne Gegenstimme für die nächsten vier Jahre zum neuen Vorsitzenden des Landesverbandes gewählt. Er tritt damit die Nachfolge von Manfred Zimmer aus Stendal an, der den VDP Sachsen-Anhalt seit 2006 als Vorsitzender führte und sich aus Altersgründen nicht erneutzur Wahl stellte.

Ingolf Fölsch war zuvor bereits Mitglied des VDP-Landesvorstandes. Hauptberuflich leitet er die Geschicke der Oskar-Kämmer-Schulen in Sachsen-Anhalt. In seiner Antrittsrede dankte Ingolf Fölsch besonders seinem Vorgänger Manfred Zimmer, aber auch den ebenfalls nicht erneut zur Wahl angetretenen langjährigen Vorstandsmitgliedern Dr. Karin Köhli (BBI Halle) und Jochen Muhs (Celook) für deren engagierte ehrenamtliche Arbeit im Sinne der freien Schulen und der privaten Erwachsenenbildungsdienstleister in Sachsen-Anhalt. Als Ziele der Verbandsarbeit in den nächsten Jahren nannte Fölsch vor allem das Erreichen einer weiterhin verlässlichen Finanzierung der freien Schulen auf der Grundlage der aktuellen Gesetzesregelungen, die Berücksichtigung des erhöhten Aufwandes für die Ganztagsschulbetreuung bei der Finanzhilfeberechnung, bessere Rahmenbedingungen bei der Umsetzungdes Gemeinsamen Unterrichts (Inklusion) an staatlichen und freien Schulen, den Abbau von bürokratischen Hürden bei der Durchführung von arbeitsmarktpo kitischen ESFMaßnahmen und das Vermeiden von Wettbewerbsverzerrungen hinsichtlich des von der Landesregierung geplanten Einstieges der staatlichen berufsbildenden Schulen in die gewerbliche Arbeitsmarktförderung. Er verwies zudem auf den im Jahr 2015 in Magdeburg stattfindenden VDP-Bundeskongress, bei dem der VDP Sachsen-Anhalt ein guter Gastgeber sein möchte.

Außerdem wurden auf der Jahreshauptversammlung erneut Dr. Birgit Braune (MBA Medizinische Berufs-Akademie Naumburg/Zeitz) und Christward Buchholz (Freie Waldorfschule Magdeburg) sowie erstmals Steffen Kilian (Nestor Bildungsinstitut Magdeburg), Ralf Lauenroth (AaTeuM Akademie Eisleben) und Andy Zimmer (BBA + Privatschulen "Altmark" Stendal) zu stellvertretenden Vorsitzenden des VDP Sachsen-Anhalt gewählt.

Der VDP Sachsen-Anhalt vertritt als anerkannter Berufsverband die Interessen von allgemein- und berufsbildenden Schulen in freier Trägerschaft sowie privaten Erwachsenenbildungsdienstleistern in Sachsen-Anhalt. Ihm gehören aktuell 77 Träger derartiger Bildungseinrichtungen mit mehr als 160 Niederlassungen an.

Jürgen Banse, Geschäftsführer VDP Sachsen-Anhalt

Pressekontakt

VDP-Bundesgeschäftsstelle
Reinhardtstr. 18
10117 Berlin
Tel.: 030 / 28 44 50 88 0
Fax: 030 / 28 44 50 88 9
Mail: presse(a)privatschulen.de
die neue Freie Bildung ist da!
Grafik HP